Zum Inhalt springen

TIS Pressemitteilung Mai 2014

Telematik-Software:

Hallenscannung - TIS erweitert die Fotofunktion

Verbesserte Schadensdokumentation mit PSV3

Bocholt, 9. Mai 2014

Die TIS GmbH hat die integrierte Fotofunktion der für die Hallenscannung konzipierten mobilen Telematiklösung PSV3-IL ergänzt und damit das Handling nochmals sicherer und einfacher gemacht. Die Fotofunktion von PSV3 dient dem schnellen Dokumentieren von Schäden, Ladeflächen und Sendungen mit Übermaß.

Die entsprechenden Lösungen sind vollkommen in den normalen Arbeitsablauf integriert, so dass die Mitarbeiter sämtliche Sonderfälle beim Warenumschlag auf einfachste Weise festhalten können, ohne das Handterminal beziehungsweise den Scanner aus der Hand zu legen.
Das erstellte Foto wird automatisch mit der zuvor gescannten Packstücknummer verknüpft und damit eindeutig zugeordnet. Neu ist, dass die Fotofunktion jetzt auch so genannte "XML-Dateien" erzeugen kann. Dadurch ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die angrenzenden IT-Lösungen. Dabei kann es sich um Transportmanagement- oder Archivierungsysteme handeln. Ein weiteres Beispiel für ein angrenzendes IT-System ist die videobasierte Sendungsverfolgung von Divis (divis.eu) inklusive der DamageVIS Schadensbearbeitungslösung. Die Software ergänzt die von PSV3 gelieferten Bilder mit weiteren Daten und erstellt damit für Versicherungen und Speditionspartner eindeutige und umfassende Schadensbelege als PDF Dokument.
Ebenfalls neu ist die erweiterte Möglichkeit für die Datenerfassung während der Dokumentation. Jetzt stehen bei Bedarf bis zu 10 Datenfelder zur Verfügung. Auf diese Weise können den erzeugten Bildern neben der Packstücknummer auch der Bereich, die Tornummer und weitere Daten "mitgegeben" werden. Die neue Software-Version von PSV3-IL erlaubt es außerdem, in der XML-Datei den Namen des angemeldeten Benutzers zu übertragen. So wird automatisch dokumentiert, wer den Schaden erfasst hat, um eventuell erforderliche Nachfragen durch die Sachbearbeitung zu vereinfachen. Zudem können bestimmte Funktionen von PSV3 jetzt nur noch aufgerufen werden, wenn der Benutzer sich vorher angemeldet hat.

Auch der Workflow wurde nochmals optimiert: Jedes erstellte Foto muss jetzt erst per Sichtkontrolle geprüft werden, bevor das nächste Bild gemacht werden kann. Auf diese Weise werden unscharfe oder fehlbelichtete Aufnahmen sofort bemerkt.

Die jetzt von TIS weiterentwickelten Module für das schnelle Dokumentieren von Schäden, Ladeflächen und Sendungen mit Übermaß werden mittlerweile bei vielen Partnern der Stückgutkooperation CargoLine und anderen eingesetzt. Zu den Referenzen zählen zum Beispiel die John Spedition in Eichenzell oder die KG Bursped Speditions-GmbH & Co mit Sitz in Hamburg. Früher mussten sich die Mitarbeiter im Schadensfall erst mal eine Digitalkamera besorgen, die Fotos erstellen und anschließend ins Büro bringen. Vor dem Hintergrund des hohen Zeitdrucks während des Umschlags hat man bei manchen Schäden dann lieber ein Auge zugedrückt. Der vereinfachte Ablauf durch die integrierte Fotofunktion von PSV3 führte schlagartig zu einer lückenlosen Dokumentation aller Schäden und einer um bis zu 300 Prozent erhöhten Menge an Bildern. Die Folge ist ein wesentlich besserer Schutz vor Regressforderungen mit deutlich spürbaren finanziellen Vorteilen.

Downloads zu dieser Pressemitteilung

Pressemitteilung

Pressemitteilung als Word-Datei mit Artikel-Bild in druckbarer und in Web-Auflösung

Größe

3.94 MB frfrf

File Type

Download

DE EN

Hintergrund TIS-GmbH

teaser-unternehmenTIS ist einer der Marktführer für anspruchsvolle Telematik-Projekte mit mehr als 150 Unternehmenskunden und 50.000 Fahrern als Anwender im täglichen Einsatz. Seit 35 Jahren entwickeln wir intelligente Telematik-Lösungen für Speditionen, Transport- und Logistikunternehmen sowie Handelsketten. Unsere Kunden steuern mit TIS-Lösungen ihre komplette LKW-Flotte sowie ihr Auftragsmanagement und überwachen in Echtzeit ihren gesamten Warenfluss – vom Depot bis in die kleinste Filiale.

Letzte Pressemitteilungen

TIS Pressemitteilung im September 2021

09 September 2021

Gerätewechsel bei der Emons Spedition

Die Emons Spedition hat innerhalb von nur vier Monaten rund 1.500 mobile Computer für das Lager- und Fahrpersonal sowie die zugehörige Telematik-Software ausgetauscht. Mit dem CT60 XP von Honeywell kommt dabei erstmals ein einheitliches Gerät für beide Bereiche zum Einsatz. Lieferant der Lösung ist die TIS GmbH.

WEITERLESEN ...

TIS Pressemitteilung im Juni 2021

29 Juni 2021

Gebrüder Weiss setzt auf neue Dispositionslösung

Das internationale Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss optimiert mit einer neuartigen Dispositionslösung seine Prozesse im Landverkehr. Die Software integriert die grafische Disposition in das bei Gebrüder Weiss eingesetzte Telematiksystem TISLOG, das speziell für diesen Zweck weiterentwickelt wurde.

WEITERLESEN ...

TIS Pressemitteilung Juni 2021

15 Juni 2021

Konstant im Wechsel

Die Spedition Heinrich Gustke hat mit TISLOG für sämtliche Transporte im Ladungs- und Stückgutverkehr ein einheitliches Telematiksystem, das ein durchgehend digitales Arbeiten ermöglicht.

WEITERLESEN ...

TIS Pressemitteilung Juni 2021

01 Juni 2021

Gebrüder Weiss: TIS liefert 3.500 mobile Datenterminals

Bis Ende 2021 ist der Austausch von 2.100 mobilen Scannern für die Zustellung und 1.400 Geräten für den Lagerumschlag geplant. Das Mobile Device Management TISLOG MDM ermöglicht zentrale und effiziente Organisation.

WEITERLESEN ...