Zum Inhalt springen

Telematik Anwenderbericht SLH

Evolution statt Revolution

Die Situation

Die Spedition und Logistik Haaren Keimeier & Finke GmbH – kurz SLH – ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Das Unternehmen löste in 2018 ein vorhandenes, aber in die Jahre gekommenes Ortungssystem durch die Telematiklösung TISLOG der TIS GmbH ab.
Die Bereiche Disposition und Fuhrparkmanagement sollten mit Hilfe von TISLOG office und per TISPLUS telematicbox Truck gelieferter Daten optimiert werden. 

Die Aufgabe

Diese Anforderungen sollte das neue Telematiksystem erfüllen: Die Auftragsübermittlung war vor allem wichtig. Daneben aber auch Features wie Navigation und Ortung, Überwachung der Lenk- und Ruhezeiten und der Schichtzeiten, Datendownload von Fahrerkarte und Digitacho sowie die Fahrzeugdatenübermittlung.

Schnittstellen zur Speditionssoftware Komalog von Transdata waren Pflicht.

Zudem sollte die Telematik passend zu den jeweiligen Einsatzzwecken auf unterschiedlichen Endgeräten verfügbar sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Projektumsetzung

Die Telematikboxen bilden das Herzstück der Telematiklösung. Sie übertragen neben den Positionsdaten auch die Fahrzeug- und Tachodaten aus den LKWs in die Zentrale, was zu einer spürbaren Entlastung und deutlichen Einsparungen führt.

Bei SLH wurde der Fuhrpark in Eigenregie mit den Telematikboxen ausgerüstet. Innerhalb weniger Wochen war bereits ein Großteil der Flotte mit den kompakten Boxen bestückt. Lediglich die ersten zwei LKW wurden im Rahmen einer Schulung durch einen Einbaupartner der TIS umgerüstet. „Wir haben uns das angesehen und gemerkt, wie einfach das geht“ , erinnert sich der Fuhrparkleiter und gelernte Kfz-Mechaniker Dirk Grunert , der anschließend fast alle Einbauten in der eigenen Werkstatt durchführen ließ.

Der Vorgang dauert nur eine halbe Stunde und eine leicht verständliche Anleitung erklärt genau, wie es funktioniert: Die kleinen schwarzen Kästchen werden an die Info-Schnittstelle des Tachografen sowie die FMS-Schnittstelle des Fahrzeugs angeschlossen. Für die Montage wird zunächst der Tacho aus dem Einbauschacht gezogen, der auch noch genügend Platz für die Box und die zugehörige Antenne bietet. Der Werkstattmitarbeiter von SLH verbindet die Steckkontakte und fixiert die Telematikeinheit mit einem doppelseitigen Klebeband. Danach wird der Tacho wieder in den Schacht zurückgeschoben und eingerastet. „Mehr ist nicht zu tun“, bestätigt Grunert, der mit den Boxen die Basis für die durchgehende Digitalisierung seines Unternehmens gelegt hat.

Die nächsten Erweiterungen sind schon geplant. Die Fahrerbewertung soll so angepasst werden, dass sie die Basis für ein Prämiensystem schafft. Reifendrucksensoren werden integriert, damit die Fahrer bei zu niedrigem Reifendruck informiert werden. Aus den Lenk- und Ruhezeiten und den Positionsdaten soll eine automatisierte Spesenabrechnung gespeist werden.

Die Vorteile

digitale Erfassung und Übertragung von Fahrzeugdaten
optimierte Arbeitsabläufe in Disposition und Fuhrparkmanagement
Einspar- und Optimierungspotenzial durch Einblick in auswertbare Daten
modular erweiterbare Lösung zum Anschluss weiterer Telematik-Komponenten

Fazit

„Das manuelle Auslesen der Fahrerkarten und Tachodaten für jedes einzelne Fahrzeug war früher sehr zeitaufwändig und gehört nun der Vergangenheit an“, betont Grunert, der einen Fuhrpark von 57 ziehenden Einheiten verantwortet. 
Mit einer Strategie der kleinen Schritte zeigt SLH, wie ein Mittelständler auf dem soliden Fundament einer ausgereiften Telematik die Herausforderungen der Digitalisierung meistern kann.

Downloads zu diesem Anwenderbericht

Anwenderbericht SLH

Anwenderbericht Spedition SLH (Dokument druckt farbsparend)

Größe

235 kB

Download

Weitere Anwenderberichte

Telematik Anwenderbericht Emons Spedition GmbH

Die Emons Spedition hat ihre rund 1.500 mobilen Computer und ihre Telematiklösung ausgetauscht. Lieferant ist die TIS GmbH aus Bocholt.

WEITERLESEN ...

Telematik Anwenderbericht Gustke

Die Spedition Heinrich Gustke hat mit TISLOG für sämtliche Transporte im Ladungs- und Stückgutverkehr ein einheitliches Telematiksystem, das ein durchgehend digitales Arbeiten ermöglicht.

WEITERLESEN ...

TISLOG in der Praxis bei Boll

Telematik Anwenderbericht: Boll Logistik steuert das mobile Auftragsmanagement im Nah- und Fernverkehr sowie im Lagerumschlag mit der Lösung TISLOG und erspart sich damit mehrere Schnittstellen.

WEITERLESEN ...

Flottenmanagement bei KP-Logistik

Telematik Anwenderbericht: Logistikdienstleister KP-Logistik setzt in Zukunft für sein Flottenmanagement die Telematiklösung TISLOG von der TIS GmbH ein.

WEITERLESEN ...

Telematik Anwenderbericht SLH

Die Spedition und Logistik Haaren Keimeier & Finke GmbH – kurz SLH – ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Das Unternehmen löste in 2018 ein vorhandenes, aber in die Jahre gekommenes Ortungssystem durch die Telematiklösung TISLOG der TIS GmbH ab.
Die Bereiche Disposition und Fuhrparkmanagement sollten mit Hilfe von TISLOG office und per TISPLUS telematicbox Truck gelieferter Daten optimiert werden.

WEITERLESEN ...

TISLOG Logistik-Software

TISLOG Logistik Software für Straße, Lager und Ihre Zentrale integriert Ihre mobilen Mitarbeiter nahtlos in Ihre IT-Infrastruktur. Vereinfachte, schnellere Logistik-Prozesse und sinkende Fehlerquoten optimieren die Servicequalität - für zufriedene Kunden.

TISWARE Hard- & Software

TIS bietet Ihnen ausgewählte Geräte, die Ihre Arbeitsabläufe vereinfachen, beschleunigen und optimieren. Alle mobilen Geräte aus unserem Portfolio sind optimal für den Einsatz im anspruchsvollen Logistik-Alltag geeignet.

TISPLUS Zubehör

Immer eine Idee voraus: Um die Effizienz Ihrer Abläufe zu steigern entwickeln die TIS-Spezialisten unter dem Namen TISPLUS eine Reihe von Hardware-Tools und Services für die Logistik, die Ihre Mitarbeiter entlasten und Sie im Tagesgeschäft unterstützen.

Logistik Consulting

Von der Erstanalyse bis zur Begleitung im Tagesgeschäft: Wir analysieren Ihre Prozesse, stellen optimale Komponenten zusammen – oder entwickeln neue –, begleiten Sie bei der Implementierung und auch, wenn unsere Logistik-Lösungen dauerhaft im Einsatz sind.